Start eng deu
  Pranayama und MeditationPranayama & Meditation  mit Dr. Shrikrishna  
Impressionen Material Kontakt Links
Leitung Allgemeines Termine Seminarorte Weiterbildung

Shrikrishna
 
Unsere Pranayama-Seminare werden von Dr. Shrikrishna Bhushan Tengshe geleitet. Er wurde in einem der ältesten Zentren für Yogaforschung und -therapie Indiens geboren, dem Kaivalyadhama-Institut in Mumbai, und ist dadurch in einer Kultur aufgewachsen, die von Yoga durchdrungen ist. Nach seiner Zulassung als Arzt promovierte Dr. Shrikrishna am renommierten All India Institute of Medical Sciences (AIIMS), wo er ein Forschungsprojekt über die neurophysiologischen Auswirkungen von Pranayama leitete. Anschließend wurde er Nachfolger seines Vaters als Vorstand und Chefarzt des Kaivalyadhama-Instituts in Lonavla, das er einige Jahrzehnte leitete. Seit der Pensionierung konzentriert er sich auf seine eigene Yogapraxis und Sadhana und widmet sich insbesondere der Förderung von spiritueller Entwicklung. Er unterrichtet weltweit Yogalehrer und spirituell Suchende im Bereich von Pranayama und Meditation. Er ist Ausbilder des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland (BDY) und Autor des Buches "Essence of Pranayama".

Dr. Shrikrishna vermittelt nicht nur die Technik von Pranayama-Übungen auf äußerst präzise Weise, sondern auch die subtile Essenz der philosophischen und psychologischen Grundlagen eines Yogaweges, der auf authentischen Hintergründen einer lebendigen indischen Tradition beruht und der weit über das eher äußerliche Praktizieren von Körper-, Atem- und Meditationsmethoden hinausgeht. Seine humorvolle Art des Lehrens verbindet geistige Präzision mit der Verkörperung tiefgehender Erfahrungen.


                "... durch die verstärkte und verfeinerte Sensitivität einerseits als auch durch die vertiefte Achtsamkeit, die sich aufgrund von Yoga-Praxis entwickeln, kann man den gesamten Bereich der Prana-Aktivität ins Bewusstsein heben und lernt, diese in gewünschter Weise zu regulieren."

"Das bewirkt eine vollständige Transformation des individuellen Bewusstseins, in dem man den eigenen inneren Zustand als nichts anderes erfährt als reines unkonditioniertes Bewusstsein, unbefleckt durch das Konzept von Zeit und Raum. Dies ist das letztendliche Ziel des Yoga."

"Yogamethoden sind nicht als Instantlösungen für verschiedene Probleme des eigenen Lebens gedacht. Was man als Fähigkeit durch diese Praktiken erwirbt, muss in den Rest des eigenen Daseins übertragen, in alle Aspekte des Lebens integriert werden. Dies ist es, wodurch man beginnt, das Leben in einer sinnvollen Weise zu führen."


(Shrikrishna)